4 Kanal Videoinstallation (50 min.)/
Experimenteller Dokumentarfilm (80 min.)

Im Geiseltal, einem zentralen Braunkohlerevier der DDR entstand nach dem Mauerfall durch Renaturierung und Flutung der größte künstliche See Deutschlands.

Rund um den ehemaligen Tagebau, umkreist die Video-Installation unterschiedliche Parallelwelten. Während pensionierte Bergleute emsig an der Entstehung eines Naherholungsgebiets arbeiten und Asylsuchende vergeblich auf ein Bleiberecht oder den Nachzug ihrer Familie hoffen, erwarten Ornithologen sehnsüchtig die Ankunft eines seltenen Zugvogels aus Afrika.